Nachrichten aus Rahden

Polizei ermittelt wegen Einbruchsversuchen

Rahden (ots) - Wegen zweier Einbruchsversuche in der Preußisch-Ströher-Allee und der Weher Straße hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Den Erkenntnissen nach hatten Unbekannte im Zeitraum Montag, 20.45 Uhr bis Dienstag, 4.50 Uhr das Areal des Edeka-Marktes in der Preußisch-Ströher-Allee aufgesucht und versucht, über einen Außenlager in das Gebäude einzudringen. Dazu schlugen die Täter ein Loch in die Außenwand des Marktes, scheiterten aber offenbar schließlich daran, in den Verkaufsraum zu gelangen. Zudem versuchte man in der Weher Straße in ein Kino einzubrechen. Dazu machten sich die Kriminellen an der Ausgangstür eines Kinosaals zu schaffen und versuchten diese gewaltsam zu öffnen. Der Tatzeitraum kann hier nach gegenwärtigen Erkenntnissen auf Montag, 0.30 Uhr bis Dienstag, 6.45 Uhr eingeschränkt werden. Erst in der Nacht zu Montag hatten Einbrecher einen Rohbau in der Lübbecker Straße in Rahden sowie eine Sportsbar in Espelkamp heimgesucht (wir berichteten). Die Prüfung möglicher Zusammenhänge ist Bestandteil der polizeilichen Ermittlungen. Hinweise zu den Taten bitte an die Ermittler unter Telefon (0571) 88660. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zwei Einbrüche in einer Nacht gemeldet

Rahden, Espelkamp (ots) - Einbrecher suchten in der Nacht zu Montag (18.07.) einen Rohbau im Bereich Rahden sowie eine Sportsbar in Espelkamp heim. Zumindest im Zuge des Einbruchs auf der Baustelle gibt es Hinweise zu einem von den Tätern genutzten Fahrzeug. Einem Zeugen fiel an einer Baustelle in der Lübbecker Straße in Rahden gegen vier Uhr in der Früh ein weißer Ford Transit auf. Dieser stand am dortigen Fahrbahnrand entlang des Bauzaunes und in der Nähe hielten sich zwei schwarzen Kapuzenpullovern bekleidete augenscheinliche Männer auf. Nachdem der Hinweisgeber die Polizei informiert hatte, stellte die alarmierte Streifenwagenbesatzung den Aufbruch eines Baucontainers fest. Hieraus entwendeten die Unbekannten ersten Erkenntnissen nach einen Kompressor der Marke Würth sowie einen Kompressorschlauch der Firma Strauss. Ersten Ermittlungen zufolge ereignete sich gegen kurz vor vier Uhr auch ein Einbruch in eine Sportsbar in der Breslauer Straße. Dort schlug man mutmaßlich mit einer Art Vorschlaghammer den Glaseinsatz einer Eingangstür ein. Anschließend entwendeten die Ganoven aus dem Schankraum einen an einer Wand befestigten Sparschrank eines Sparclubs. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Mit Motorroller gestürzt

Rahden (ots) - Offenbar unverletzt blieb am Samstagmittag ein Kleinkraftradfahrer bei einem mutmaßlichen Alleinunfall auf der Straße "Varler Wald". Den Unfall meldeten Zeugen der Polizei nachdem sie den 57-jährigen Rahdener mit seinem Roller liegend gegen 13.30 Uhr am linken Fahrbahnrand gesehen hatten. Nach Eintreffen stellte sich heraus, dass der Mann mit seinem Zweirad den Erkenntnissen nach in Richtung der Osnabrücker Straße (L 770) unterwegs gewesen war und dabei die Kontrolle über das Gefährt verloren hatte. Den Beamten gegenüber sagte der augenscheinlich deutlich alkoholisierte 57-Jährige, er könne sich an den Unfallhergang nicht erinnern. Stattdessen machte er sich Sorgen, dass die Polizisten eine von ihm mitgeführte Spirituosenflasche austrinken könnten und bat darum, dies nicht zu tun. Diesem Wunsch kamen die Einsatzkräfte gerne nach. Stattdessen brachte man den Rahdener ins Krankenhaus nach Rahden, wo man ihm eine Blutprobe abnahm. Zudem gesellte sich zu dem Verdacht einer Trunkenheitsfahrt noch jener des Fahrens ohne Fahrerlaubnis hinzu, sodass man eine Anzeige fertigte. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verfolgungsfahrt(loh.)

Diepenau/Tonnenheide/Rahden (ots) - Am 05.06.2022, um 10.55 Uhr, soll durch eine Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Stolzenau in 31603 Diepenau, Rahdener Straße ein violettfarbener Pkw Ford Fiesta mit Mindener Kennzeichen kontrolliert werden. Dem Fahrzeugführer werden durch die Signalanlage des Streifenwagens Anhaltezeichen signalisiert. Das Fahrzeug flüchtet mit hoher Geschwindigkeit vor der Polizei, die dem Fahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn folgt. Die Ortschaften Tonnenheide und Stelle werden mit Geschwindigkeiten um die einhundert km/h passiert. Im Ortsbereich von Rahden verlieren die Beamten das Fahrzeug im Bereich der Eisenbahnstraße aus den Augen. Eine Sofortfahndung unter Einbeziehung der Kreispolizeibemhörde Minden-Lübbecke verläuft ergebnioslos. Sollten sich Verkehrsteilnehmer durch die riskante Fahrweise des Flüchtenden gefährdet gefühlt haben, können diese sich beim Polizeikommissariat Stolzenau melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Stolzenau Sandbrink 2 31592 Stolzenau Telefon: 05761/92060 E-Mail: pressestelle@pi-nbg.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg / Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Radfahrer (81) bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Rahden (ots) - Bei einem Verkehrsunfall mit einem Pkw hat sich am Donnerstagnachmittag ein 81-jähriger Rahdener schwere Verletzungen zugezogen. Vorbehaltlich weiterer Ermittlungserkenntnisse hatte der Radfahrer gegen 16.45 Uhr den westlich gelegenen Geh-/Radweg entlang der Lemförder Straße (L 765) in Richtung Sielhorst befahren und steuerte sein Rad unweit der Einmündung zum Galgenkamp auf die Fahrbahn. Auf dieser befand sich zeitgleich eine Stemwederin (66) in einem Opel, die das Auto in gleicher Fahrtrichtung gesteuert hatte. Dabei kam es zur seitlichen Kollision der Verkehrsteilnehmer, der 81-Jährige stürzte zu Boden. Ein Notarzt-Team kümmerte sich um ihn und brachte ihn schließlich schwer verletzt ins Krankenhaus nach Lübbecke, die Stemwederin blieb unverletzt. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Auto überschlägt sich - 18-Jährige schwer verletzt

Rahden (ots) - Am Mittwochnachmittag hat sich eine 18-jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Den Erkenntnissen zufolge hatte die junge Frau aus Rahden in einem Opel gegen 14.50 Uhr die Oppenweher Straße in Richtung der Leverner Straße befahren, als sie in Nähe der Einmündung der Straße "Hinterm Lohbusch" nach rechts von der Fahrbahn abkam und zwei Verkehrszeichen überfuhr. In der Folge steuerte die Fahranfängerin gegen, schleuderte mit dem Pkw über die Fahrbahn hinweg auf den linksseitigen Grünstreifen und überschlug sich in der Folge mehrfach auf der anliegenden Ackerfläche. Obwohl ihr ein Ersthelfer zu Hilfe eilte und den Notruf absetzte, konnte sich die 18-Jährige selbständig aus dem auf der Fahrerseite liegenden Kleinwagen befreien. Nach einer medizinischen Erstversorgung wurde sie mit einem Rettungswagen dem Johannes Wesling Klinikum zugeführt. Das Auto wurde abgeschleppt. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Pkw schleudert nach Kollision in Waldstück

Rahden (ots) - Bei einem Zusammenstoß zweier Autos auf der Ampelkreuzung Diepholzer Straße (B 239) / Lemförder Straße haben sich am frühen Montagmorgen drei Personen leicht verletzt. Den Angaben zufolge hatte ein 37 Jahre alter VW-Fahrer aus Lage gemeinsam mit einem Mitfahrer (21) aus Horn-Bad Meinberg gegen 4.45 Uhr die Bundesstraße in Richtung Wagenfeld befahren. Zeitgleich befand sich eine 48-jährige Stemwederin mit einem Nissan auf der Lemförder Straße und steuerte ihren Wagen nach Kleinendorf. Im Kreuzungsbereich kam es schließlich zum Zusammenstoß der beiden Autos, der VW schleuderte in ein anliegendes Waldstück. Der Nissan hingegen kam auf der Straße zum Stillstand. Alle drei Fahrzeuginsassen erlitten leichtere Verletzungen und mussten von Kräften des Rettungsdienstes ins Krankenhaus Rahden gebracht werden. Beide Autos nahmen erheblichen Schaden und wurden abgeschleppt. Nach ersten Ermittlungserkenntnissen könnte dem Unfall ein mutmaßlicher Rotlichtverstoß des 37-jährigen VW-Fahrers an der genannten Ampelkreuzung vorausgegangen sein. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Auto schleudert gegen Gartenzaun

Rahden (ots) - Am Samstagmorgen hat eine Autofahrerin auf der Weher Straße die Kontrolle über ihren Wagen verloren und einen Unfall verursacht. Den Ermittlungen nach hatte die Frau (83) aus Diepenau gegen 9.50 Uhr die Straße in Fahrtrichtung Wehe befahren, als ihr VW in Nähe der Einmündung "Lerchenweg" mit einem an der rechten Fahrbahnseite geparkten Peugeot eines Bückeburgers kollidierte. Nach dem Zusammenstoß geriet das Auto der Seniorin von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Grundstückszaun. Die Frau erlitt leichte Verletzungen und wurde durch Kräfte des Rettungsdienstes ins Krankenhaus nach Rahden gebracht. Der nicht mehr fahrbereite VW wurde abgeschleppt. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2