Nachrichten aus Stemwede

Mercedes-Fahrer beschädigt Volkswagen und fährt weiter

Stemwede-Haldem (ots) - Zu einer Verkehrsunfallflucht wurde Montagmittag (01.08.) eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Espelkamp beordert. Vor Ort trafen die Beamten in der Haldemer Straße in Höhe Hausnummer 59 auf einen ordnungsgemäß auf dem Parkstreifen abgestellten schwarzen VW Polo. Anhand der Hinweise eines Zeugen befuhr gegen kurz vor 14 Uhr ein silberner Mercedes die Haldemer Straße in Richtung Stemwederberg-Straße. Hierbei kam der Fahrzeuglenker immer mehr an den rechten Fahrbahnrand und kollidierte - auch laut vernehmend - mit dem abgestellten Volkswagen und beschädigte diesen hierbei. Der Mercedes-Fahrer bremste daraufhin kurz ab, setzte seine Fahrt dann aber unbeirrt fort. An der Unfallstelle konnte der beschädigte rechte Außenspiegel des unfallflüchtigen Wagens sichergestellt werden. Hinweise an das Verkehrskommissariat Lübbecke bitte unter der Rufnummer (0571) 8866-0. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zwei Traktoren kollidieren auf Stemwederberg-Straße

Stemwede (ots) - Zu einem Unfall zwischen zwei landwirtschaftlichen Arbeitsfahrzeugen ist es am Donnerstag gegen 14 Uhr auf der Stemwederberg-Straße gekommen. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Den Erkenntnissen nach war ein 27 Jahre alter Fahrer aus Stemwede in einem Traktor mit angehängtem Grubber, einem Gerät zur Auflockerung des Ackerbodens, in Richtung der Straße "Am Ostenberg" unterwegs, als ihm eine Traktor-Fahrerin (20) mit zwei Anhängern in Fahrtrichtung der Oppenweher Straße entgegenkam. Dabei geriet die Frau Zeugenangaben zufolge möglicherweise zu weit in den Bereich der Fahrbahnmitte, sodass ihr linker Vorderreifen mit dem Grubber kollidierte. Daraufhin platzte der Reifen, die Achse brach. In der Folge verlor die junge Frau die Kontrolle über das Gespann, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und durchfuhr eine Grundstücksmauer, angrenzendes Buschwerk und beschädigte einen Zaun. Während der 27-Jährige unverletzt blieb, erlitten die 20-Jährige und ihr 22-jähriger Mitfahrer einen leichten Schock und wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Rahden gebracht. Die Anhänger wurden durch Angehörige abtransportiert. Um die Bergung und den Verbleib der zugehörigen Zugmaschine kümmerte sich eine Spezialfirma. Kräfte der Feuerwehr waren ebenfalls am Einsatz beteiligt und reinigten die Unfallstelle von ausgelaufenen Betriebsstoffen. Nach ersten Einschätzungen der eingesetzten Beamten dürfte sich der Schaden auf mindestens 80.000 Euro belaufen. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
27-Jähriger schleudert mit Auto auf Getreidefeld

Stemwede (ots) - Bei einem Alleinunfall am frühen Samstagmorgen hat sich ein VW-Fahrer aus Stemwede offenbar leichte Verletzungen zugezogen. Den Erkenntnissen nach, hatte der 27-Jährige die Wagenfelder Straße gegen 4.45 Uhr in Richtung der Oppenweher Straße befahren, als er nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dabei überfuhr er ein Verkehrszeichen und kollidierte anschließend mit einem Gartenzaun sowie einem Baum. Auf einem Getreidefeld fand der Wagen schließlich seine Endposition. Anwohner hatten einen lauten Knall gehört und eilten dem Mann zu Hilfe, bevor er von Kräften des Rettungsdienstes offenbar leicht verletzt in das Rahdener Krankenhaus gebracht wurde. Weil sich den Beamten Verdachtsmomente eines vorherigen Alkohol- und Drogenkonsums bei dem Fahrer ergaben, wurde eine Blutprobe angeordnet. Zudem konnte der Stemweder den Beamten keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen. Der Unfallwagen wurde abgeschleppt, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Wildunfall mit Folgen

Stemwede (ots) - Weil er einen Wildunfall mit einem Reh verursacht hatte, rief ein 20-jähriger Audi-Fahrer in der Nacht zu Freitag die Polizei. Nachdem die Beamten gegen zwei Uhr morgens an der Unfallstelle im Bereich der Einmündung Wagenfelder Straße / Im Bulzendorf eintrafen, ergaben sich Verdachtsmomente eines vorangegangenen möglichen Konsums von Betäubungsmitteln bei dem Heranwachsenden aus Rehden (Landkreis Diepholz). Da ein anschließend durchgeführter Drogenvortest positiv detektierte, brachte man den mutmaßlichen Fahrer auf die Wache nach Espelkamp, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Er blieb genauso wie ein Mitfahrer unverletzt. Ein neben der Polizei verständigter Jagdausübungsberechtigter kümmerte sich um das tödlich verletzte Wildtier. Das nicht mehr fahrbereite Auto wurde abgeschleppt. Weiterhin wurde seitens der Polizei ein Ermittlungsverfahren gegen den 20-Jährigen eingeleitet. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Nach Brand beim Gasthaus Moorhof: Polizei geht von technischen Defekt aus

Stemwede (ots) - Nach dem Brand eines Nebengebäudes auf dem Gelände des Gasthauses Moorhof in Oppenwehe geht die Polizei nach derzeitigen Ermittlungsstand von einem technischen Defekt als Ursache für das Feuer aus. Hinweise auf eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung ergaben sich bei den Ermittlungen nicht. Die Untersuchungen der Brandexperten der Polizei konzentrierten sich vor allem auf eine kleine Werkstatt, welche neben Lager- und anderen Räumen in dem Nebengebäude untergebracht war. Hier rückte besonders ein Schaltkasten in den Fokus der Beamten vom Kriminalkommissariat 1. Verletzt wurden bei dem Feuer weder Menschen noch Tiere. Den Schaden beziffert die Polizei auf eine sechsstellige Summe. Ein vorbeikommender Radfahrer hatte am Sonntagnachmittag Rauch aus dem Gebäudetrakt aufsteigen sehen und daraufhin Alarm geschlagen. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Brand in Stemwede-Oppenwehe

Stemwede (ots) - Am Sonntag, gegen 15.40 Uhr, wurde in Stemwede-Oppenwehe, Wagenfelder Straße, ein Brand gemeldet. Die anfahrenden Streifenwagen bemerkten bereits mehrere Kilometer vor dem Eintreffen eine Rauchwolke am Himmel. Auf dem Gelände einer Gaststätte brannte ein Teilbereich eines etwa 60 x 10 m großen Nebengebäudes. Die Feuerwehr konnte ein übergreifen der Flammen auf weitere Nebengebäude und das Wohnhaus verhindern und dauerten mehrere Stunden an. Im Einsatz waren fast alle Löschgruppen aus Stemwede und der Teleskopmast aus Espelkamp. Die Schadenssumme beläuft sich auf etwa 200.000 - 300.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden, die Ermittlungen zur Brandursache wurden von der Kriminalpolizei übernommen. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Leitstelle Telefon: (0571) 8866-0 E-Mail: leitstelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Roller-Fahrer erleidet bei Unfall schwere Verletzungen

Stemwede (ots) - Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Roller-Fahrer ist es am Montagmorgen gegen 9.35 Uhr auf der Stemwederberg-Straße gekommen. Ein 54-jähriger Stemweder erlitt schwere Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Den Erkenntnissen nach hatte ein Opel-Fahrer (56) aus Stemwede beabsichtigt, mit seinem Wagen von der Straße "Freudeneck" auf die Stemwederberg-Straße in Fahrtrichtung Westrup einzubiegen, als es zur Kollision mit dem von links nahenden Zweiradfahrer kam. Daraufhin eilte der Mann dem 54-Jährigen zu Hilfe und wählte den Notruf. Ein Notarzt-Team kümmerte sich um den Stemweder und brachte ihn ins Krankenhaus nach Lübbecke. Aus diesem wurde er zwischenzeitlich ins Mindener Klinikum verlegt. Der Autofahrer blieb unversehrt, die Stemwederberg-Straße wurde zeitweise vollgesperrt. Nach Abschluss der Unfallaufnahme konnte die Unfallstelle wieder für den Verkehr freigegeben werden. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zusammenstoß zwischen Biker und Pkw

Stemwede (ots) - Bei einer Kollision mit einem Pkw hat sich am Donnerstag ein Motorradfahrer (27) aus Rahden schwer verletzt. Der Zweiradfahrer hatte den Angaben nach gegen 17.50 Uhr die Tielger Allee von der Wagenfelder Straße kommend befahren, als ein 80-jähriger Mercedes-Fahrer aus Rahden von der Straße "Zur Bockwindmühle" in den Kreuzungsbereich einfuhr. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem von links kommenden Biker, der 27-Jährige Honda-Fahrer verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten ihn nach einer Erstversorgung ins Krankenhaus nach Lübbecke. Der Fahrer des Autos blieb unversehrt, die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Zur Unfallaufnahme wurde die Örtlichkeit für rund 90 Minuten voll gesperrt. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2