Alle Nachrichten der Region

Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle

Minden (ots) - Am Freitagabend kam es in der Mindener Innenstadt zu einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle an der Portastraße. Gegen 20:10 Uhr wurde einem augenscheinlichem Kunden das Betreten der Tankstelle durch Öffnen der Eingangstür ermöglicht. Der potentielle Kunde zog jedoch unvermittelt ein Messer aus seiner Kleidung, bedrohte damit den 25-jährigen Kassierer und forderte die Herausgabe der Tageseinnahmen. Nachdem ihm die Kasse geöffnet wurde, entnahm er das Bargeld, verstaute es in seinem Rucksack und flüchtete anschließend zu Fuß in Richtung Klausenwall. Eine unverzüglich eingeleitete Fahndung der Mindener Polizei führte zunächst nicht zum Ergreifen des Täters. Der Kassierer stand sichtlich unter dem Eindruck der Tat und musste im Anschluss durch den Rettungsdienst versorgt werden. Nach einer weiteren Untersuchung im Krankenhaus konnte er dieses am Abend jedoch wieder verlassen. Der flüchtige Räuber wird als 30-35 Jahre, schlank und ca. 170cm groß beschrieben. Er war zur Tatzeit mit einem grauen T-Shirt, einer schwarzen Jogginghose sowie einem Rucksack bekleidet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Minden unter der Telefonnummer 0571/88660 entgegen. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Leitstelle Telefon: (0571) 8866-0 E-Mail: leitstelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Fahrrad angezündet, Jugendlicher gesucht

Espelkamp (ots) - In der Nacht zu Freitag ist es wegen eines offenbar in Brand gesetzten Fahrrades in der Straße Gabelhorst zu einem Polizeieinsatz gekommen. Das Feuer meldeten Zeugen der Polizeileitstelle, als sie gegen 1.20 Uhr die Flammen auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in Nähe des Gabelweihers bemerkten. Daraufhin griffen die Melder beherzt ein und löschten das Feuer. Personen kamen nicht zu Schaden. Gegenüber den eingesetzten Beamten berichteten die Zeugen, dass sie einen männlichen Jugendlichen im Alter von etwa 16-18 Jahren an der Örtlichkeit bemerkt hätten, als der mit seinem Fuß in dem Feuer herumgestochert habe. Als man den etwa 175 cm großen, schlanken, mit Jeans und beigem T-Shirt bekleideten Jungen mit hellbraunen Haaren ansprach, sagte der, dass er auf seine Freundin warte. Anschließend sei er in Richtung der Koloniestraße davon gelaufen. Hinweise zu dem mutmaßlichen Täter werden von den Polizeiermittlern unter Telefon (0571) 88660 entgegengenommen. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Fahren ohne Versicherungsschutz - E-Scooter ohne Versicherung unterwegs

Herford (ots) - (um) Am Montag (20.06.), gegen 17:45 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung am Altensenner Weg eine junge Frau (24) mit einem E-Scooter auf. Im Rahmen der Fahrzeug- und Personenkontrolle stellte sich heraus, dass sich an dem Scooter noch ein blaues Vorjahresversicherungskennzeichen befand. Es bestand somit der Verdacht des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. In diesem Zusammenhang weißt die Polizei daraufhin, dass insbesondere E-Scooter jedes Jahr ein neues Versicherungskennzeichen benötigen. Desgleichen gilt für E-Bikes und S-Pedelecs. Ausschließlich normale Pedelecs sind wie Fahrräder nicht versicherungspflichtig. Sollte der E-Scooter von mehreren Personen benutzt werden kommt ein Verstoß als Halter noch zusätzlich hinzu. Die Weiterfahrt, wie auch in diesem Fall, wird immer untersagt. Insofern gilt sich rechtzeitig Gedanken zum Versicherungsschutz zu machen. Damit sind Sie sicherer unterwegs. Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Herford Pressestelle Herford Telefon: 05221 888 1250 E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zusammenstoß zwischen Biker und Pkw

Stemwede (ots) - Bei einer Kollision mit einem Pkw hat sich am Donnerstag ein Motorradfahrer (27) aus Rahden schwer verletzt. Der Zweiradfahrer hatte den Angaben nach gegen 17.50 Uhr die Tielger Allee von der Wagenfelder Straße kommend befahren, als ein 80-jähriger Mercedes-Fahrer aus Rahden von der Straße "Zur Bockwindmühle" in den Kreuzungsbereich einfuhr. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem von links kommenden Biker, der 27-Jährige Honda-Fahrer verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten ihn nach einer Erstversorgung ins Krankenhaus nach Lübbecke. Der Fahrer des Autos blieb unversehrt, die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Zur Unfallaufnahme wurde die Örtlichkeit für rund 90 Minuten voll gesperrt. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Quad-Fahrer schleudert bei Unfall über Lenker

Stemwede (ots) - Schwere Verletzungen hat am frühen Mittwochabend ein 56-jähriger Quad-Fahrer bei einem Verkehrsunfall in Levern erlitten. Zuvor hatte ein Mercedes-Fahrer (63) aus Bad Essen gegen 17.45 Uhr den Erkenntnissen zufolge die Niederdorfstraße in Richtung Alter Postweg (L 770) befahren und wollte nach links auf den Parkplatz des Edeka-Marktes einbiegen. Zeitgleich steuerte ein 56 Jahre alter Mann aus Stemwede ein Quad der Marke Polaris in entgegengesetzter Fahrtrichtung auf der Niederdorfstraße. Als der 63-Jährige mit seinem Kleintransporter das Abbiegemanöver einleitete, erkannte dies der Quad-Fahrer, wich nach rechts auf einen Grünstreifen aus und kollidierte mit einem dort liegenden Findling. In der Folge schleuderte er über den Lenker hinweg. Ein alarmierter Notarzt sowie eine Rettungswagenbesatzung kümmerten sich um den Mann und brachten ihn schließlich zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Lübbecke. Der 63-Jährige blieb unverletzt. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Unbekannte brechen in zwei Geschäfte in der Innenstadt ein

Lübbecke (ots) - Einbrüche in die Räumlichkeiten zweier Geschäfte in der Fußgängerzone beschäftigen gegenwärtig die hiesigen Ermittler. So wurde der Polizei in der Nacht zu Donnerstag gegen 3.25 Uhr ein mutmaßlicher Einbruch in ein Farbgeschäft in der Bäckerstraße gemeldet. Ein Zeuge hatte wenige Minuten zuvor ein lautes Geräusch gehört und die Beamten gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass Unbekannte die Scheibe der Eingangstür zertrümmert und aus den Geschäftsräumen eine geringe Menge Bargeld entwendet hatten. Nur wenige Hundert Meter entfernt kam es außerdem in der Langen Straße zu einem Einbruch in ein Fachgeschäft für Damenunterwäsche. Auch hier schlugen die Täter die Scheibe der Eingangstür ein und erhielten Zutritt zu den Räumlichkeiten. Die verließen sie nach gegenwärtigen Ermittlungserkenntnissen anschließend ohne Beute wieder. Der Tatzeitraum kann hier auf die Zeit Mittwoch, 18.30 Uhr bis Donnerstag, 3.25 Uhr eingegrenzt werden. Wer Täterhinweise geben kann oder verdächtige Personen rund um die Einbruchsorte beobachtet hat, der wird gebeten, sich unter Telefon (0571) 88660 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Schwerpunktkontrollen des Verkehrsdienstes

Minden, Bad Oeynhausen, Preußisch Oldendorf (ots) - Bei Schwerpunktkontrollen des Verkehrsdienstes in den Nachmittags- und frühen Abendstunden des Dienstags in Minden und Bad Oeynhausen hatten die Einsatzkräfte alle Hand zu tun. Neben vier Strafanzeigen und zwei Blutproben fertigten die Beamten 18 Ordnungswidrigkeitenanzeigen, vorwiegend wegen Handyverstöße. Darüber hinaus erhoben sie 12 Verwarngelder wegen Verstößen gegen die Gurtpflicht und falscher Radwegnutzung. Parallel kontrollierten Polizisten in Preußisch Oldendorf auf der Straße Fünfhausen die Geschwindigkeit. Hier hielten sich insgesamt 149 Fahrzeuglenker nicht an das vorgeschriebene Tempo von 50 km/h. Ein Osnabrücker fuhr mit seinem Ford sogar 33 Stundenkilometer zu schnell. Bei der Kontrollstelle auf der Mindener Ringstraße geriet gegen 15.30 Uhr eine Mindenerin in den Fokus der Beamten, die ihr Fahrrad ohne Pedale treten zu müssen, flott fortbewegte. Bei der Kontrolle des Zweirads stellte sich schnell heraus, dass es sich um ein versicherungspflichtiges E-Bike handelt. Die 60-Jährige verfügte für das Gefährt weder über den erforderlichen Führerschein noch war es versichert und auch den vorgeschriebenen Schutzhelm trug sie nicht. Die Einsatzkräfte schrieben eine Anzeige und untersagten die Weiterfahrt. Auch wenn die Dame zunächst ihr Fahrrad von vom Kontrollort wegschob, wurde sie rund 10 Minuten später wieder fahrend auf ihrem Drahtesel gesichtet. Sie erwartet jetzt zwei Strafverfahren. Gegen 17.20 Uhr kontrollierten die Polizisten den Lenker eines Elektrorollers, da er den Radweg der Ringstraße in die falsche Richtung nutzte. Hier stellte man fest, dass der junge Mann den Roller unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr. Für den Transport zur Blutprobe wurde er durchsucht, wobei man diverse Drogen fand und sicherstellte. Auf der Dehmer Straße in Bad Oeynhausen nutzen gegen 19 Uhr zwei Frauen aus Löhne den Radweg in falscher Richtung. Obwohl man versuchte, den beiden 38-Jährigen das Gefahrenpotenzial ihres Tuns zu erläutern, zeigten sie sich vor Ort uneinsichtig und aggressiv. Neben dem fälligen Verwarngeld von 20 Euro fertigten die Beamten einen Bericht an das zuständige Straßenverkehrsamt. Kurz vor halb neun kontrollierten die Einsatzkräfte ein Rollerfahrer, der starke drogenkonsumentsprechende Auffälligkeiten aufzeigte. Der 30-jährige Mann aus Bad Oeynhausen bestritt zwar vehement Drogen konsumiert zu haben, lehnte aber einen Drogenvortest ab. Bei der weiteren Überprüfung fand man bei ihm Amphetamin. Es folgte eine Blutprobe samt Anzeige. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Grillgut- und Getränkeautomaten aufgebrochen

Hüllhorst (ots) - Zu einem Aufbruch eines Grillgut- sowie eines Getränkeautomaten ist es in der Nacht zu Mittwoch in der Mindener Straße in Hüllhorst-Schnathorst gekommen. Den Angaben zufolge suchten Unbekannte im Zeitraum Dienstag, 23.30 Uhr bis Mittwoch, 8.10 Uhr den Imbiss "Schmecktakel" auf und öffneten gewaltsam die im Außenbereich des Gebäudes stehenden Ausgabegeräte. Aus diesen entnahmen die Täter nach bisherigen Erkenntnissen offenbar gezielt Waren und entfernten sich von der Örtlichkeit. Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon (0571) 88660. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2